Über uns

Gebietsbetreuung
Stadterneuerung

Wir, die Gebietsbetreuung Stadterneuerung - kurz GB* - sind eine Service-Einrichtung der Stadt Wien - Technische Stadterneuerung, Geschäftsgruppe Wohnen, Wohnbau, Stadterneuerung und Frauen.

Unser Stadtteilbüro für den 16., 17., 18. und 19. Bezirk ist in der Haberlgasse 76, 1160 Wien.

Auftragnehmerin ist die Arbeitsgemeinschaft (ARGE) der Architekturbüros HuB Architekten und SUPERBLOCK.

Für den Zeitraum von 3 Jahren (2020-2022) organisieren und koordinieren wir die Zwischennutzung und Bespielung der ehemaligen Parkgarage.

Das Projekt wird durch den Eigentümer Hans Jörg Ulreich ermöglicht und von der Bezirksvorstehung Ottakring unterstützt.

Bis Ende 2022 steht die Garage Grande Menschen und Initiativen offen, die gemeinsam kreative Ideen für eine lebenswerte Nachbarschaft entwickeln möchten.

Der „Betonklotz“ wird zu einem lebendigen Treffpunkt im Grätzel. Ein Ort, an dem Wissen rund um das Thema „Stadtklima und urbane Begrünung” zusammengetragen und ausgetauscht wird.

So entsteht Platz für Aktivitäten und neue Nutzungsmöglichkeiten abseits der eigenen Wohnung und des öffentlichen Raumes.

1160% Wachstum

FAQ

Was ist die Garage Grande?

Die Garage Grande ist eine ehemalige Parkgarage, die im Zeichen des guten Klimas zwischengenutzt wird. Für die Zeit von drei Jahren wird ein temporäres Innovationslabor für urbane Begrünung eingerichtet. Zusätzlich bieten die ehemaligen Parkdecks Raum für nachbarschaftliche Aktivitäten, Handwerken, Kunst und Kreativität, Sport und Bewegung.

Warum wird das Gebäude nicht mehr als Garage genutzt?

Weil es den heutigen Ansprüchen an eine Parkgarage baulich nicht mehr entspricht. Die Kurvenradien sind zu eng und die Rampen zu steil für viele der modernen Autos.

Was hat das für einen Zweck?

Die Sommer in der Stadt werden immer heißer. Der Klimawandel und die damit einhergehenden Herausforderungen in der Stadt betreffen uns alle. Mit der Möglichkeit zur Zwischennutzung in der Garage Grand haben wir für 3 Jahre Raum, um uns mit diesem Thema intensiv auseinanderzusetzen und gemeinsam mit der Nachbarschaft Strategien zu entwickeln, zu Experimentieren und Ideen umzusetzen. ↗

 

Was passiert danach mit dem Gebäude?

Nach der Zwischennutzung (2020-2022) wird Bauträger Hans Jörg Ulreich hier ein Wohnprojekt mit begrünter Fassade errichten.

Was passiert in den 3 Jahren der Zwischennutzung?

Die Garage wird zu einem Ort des Austauschs, der Kommunikation im Stadtteil, der Wissensvermittlung, des voneinander Lernens. Die Bandbreite der Möglichkeiten ist groß und reicht von Handwerken und Experimentieren über Garteln, Diskutieren, kreativ sein, sich erholen oder sich abkühlen an heißen Sommertagen. Alle BewohnerInnen aus der Nachbarschaft können mitmachen, mitgestalten und an den unterschiedlichen Angeboten teilnehmen. Durch die intensive Beschäftigung und das Experimentieren mit dem Thema „Urbane Begrünung“ wird aufgezeigt, was Pflanzen in der dicht verbauten Stadt zur Verbesserung des Mikroklimas beitragen können und wie wichtig sie für die Kühlung in den immer heißer werdenden Sommern sind. ↗

 

Ob Indoor-Nachbarschaftsgarten oder Fassadenbegrünung - im Rahmen des Projekts werden unterschiedliche Möglichkeiten der Begrünung ausprobiert, Wissen zum Thema wird gesammelt und weitergegeben. Workshops, Diskussionsrunden und Informationsveranstaltungen rund um das Thema „Begrünung in der Stadt“ und „Nachbarschaft“ laden Interessierte zur Teilnahme ein. Auf diese Weise wird das Bewusstsein für das Thema geschärft und Wissen generiert, das auch nach Ende des Projekts an anderen Standorten in der Stadt Anwendung finden soll.

Das Projekt wird ermöglicht durch:

Kontakt

Garage Grande
Deinhardsteingasse 12-14

+43 1 406 41 54
garagegrande@gbstern.at

Öffnungs­zeiten

Ab Frühjahr 2021 sind wir wieder regelmässig vor Ort.

Anfahrt