Projekte

860% Spielstadt

Von 5.-16. Juli 2021 fand die Spielstadt Ottakring in der Garage Grande statt, organisiert vom Bildungs- und Kulturverein A.R.E.A.L. Alle vier Geschoße standen Kindern und Jugendlichen zwischen 7 und 15 Jahren zur Verfügung. 

Podiumsdiskussion zur Spielstadt Ottakring

WAS WILL SIE HIER IN DER STADT?
WAS IST VON IHR (IN ERINNERUNG)
GEBLIEBEN? WO IST SIE HIN?

MO, 18. 10., 16-17 Uhr
mit Barbara Mayer (Garage Grande, GB*), Katharina Lackner (Künstlerin und Kuratorin), Stefanie Lamp (Kulturkommision Ottakring), Moritz Matschke (AREAL), moderiert von Emanuela Semlitsch (TU Wien)

Infos:
www.areal.co.at
Instagram

Was ist eine Spielstadt?

Spielstädte sind Spiel- und Lernräume, in denen Kindern und Jugendlichen eine Stadtkulisse als Aktionsfläche zur Verfügung gestellt wird. Die Spielinhalte ergeben sich aus der Lebenswelt Stadt, die sich in zahlreichen Einrichtungen widerspiegelt, in denen die Kinder arbeiten und Geld verdienen: darunter Werkstätten, Hochschulen, Museum, Nahverkehr, Bank, Post, Rathaus und Gesundheitsinstitut.

Dies passiert ausdrücklich ohne die Einflussnahme von Erziehungsberechtigten. Damit wird die Garage Grande zu einer Stadt in der Stadt, in dem die eigene Identität der Kinder & deren Interessen durch selbstbestimmtes Handeln hervorgehoben und gefördert wird.

Nach der langen Zeit des Zuhausebleibens und Homeschoolings werden junge Personen wieder sichtbar sowie spürbar als junge Einwohnerinnen mit ihren eigenen Ideen, Vorstellungen und Bedürfnissen wahrgenommen. Ihre Selbstwirksamkeit wird gefördert und es wird ihnen ermöglicht, Leben in die Stadt zu bringen. Ein Umstand, der für die psychische und physische Gesundheit junger Menschen unabdingbar ist.